03 März auf Rügen

03 März auf Rügen

Warum wir den März auf Rügen so lieben!

Die kalten Monate sind vorüber, der Frühling erwacht und die Sehnsucht nach Meeresluft und Sonne kommt auf. Die Natur auf der Insel Rügen hat Ihren ganz eigenen Charakter und versprüht ihren Charme. Jetzt im März sprießen ringsumher die ersten Triebe und Knospen, Anemonen und Krokusse blühen und verwandeln den Boden in eine Pracht aus bunten Blüten. Jetzt ist die richtige Zeit, um die Lunge bei langen Wanderungen am Strand wieder mit frischer Luft zu füllen. März, das ist die Frische des Frühlings, das Glück auf das weite Meer zu blicken und den Sonnenaufgang der länger werdenden Tage zu beobachten.

Rügen im März

Flora und Fauna

Die Natur auf Rügen ist bekannt für ihre seltenen Pflanzenarten. Bereits Ende März kann man bei mildem Wetter einige Orchideenarten auf der Insel finden. Auf dem kalkhaltigen Boden blühen die seltenen Pflanzen im Schutz der Wälder. Zu den Orchideen gehören neben dem Frauenschuh auch die Korrallenwurz oder das rote Knabenkraut. Insgesamt 27 Arten blühen auf der Insel, die meisten von ihnen stehen unter Naturschutz. Besonders auf dem kalkhaltigen Boden im Nationalpark Jasmund und etwas später im Frühjahr auch in der Granitzer Gegend findet man die außergewöhnlichen Pflanzen. Denn hier am Königsstuhl, dem berühmten Kreidefelsen, ist der Boden besonders kalkhaltig, was den Ansprüchen der edlen Orchideen entgegenkommt. Auch die Buchenwälder im Nationalpark, die als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO stehen, erwachen jetzt mit ihrem zarten Grün zum Leben und laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Zahlreiche Zugvögel kehren jetzt so langsam aus dem Süden heim, wie etwa die Kraniche. Mit etwas Glück kann man hier auch den farbenprächtigen Eisvogel beobachten.

Sport und Freizeit

Wassersportbegeisterte können im März auf Rügen die Kitesurf-Saison eröffnen. Auf der Ostseeinsel herrschen ganzjährig hervorragende Windverhältnisse, was sie zu einem beliebten Treffpunkt für Kitesurfer macht.
Aber auch an Land bietet Rügen sportliche Aktivitäten in Hülle und Fülle, denn die Insel ist ein Paradies zum Wandern und Radfahren. Im Süden und Westen der Insel finden Sie herrliche Strecken, etwa von Gustow bis nach Sellin und der dortigen Seebrücke, eines der Wahrzeichen Rügens.
Zum Wandern eignen sich besonders eine etwa 8 km langen Tour durch den Nationalpark Jasmund am Königsstuhl und auch besonders die Halbinsel Wittow. Hier ist eine 10 km lange Tour ausgewiesen, die in Altenkirchen beginnt. Der Weg führt malerisch an der Küste entlang zum Riesenberg und Goorer Berg.
Anglern bietet der März auf Rügen ein besonderes Highlight. Um diese Jahreszeit wandern die Heringsschwärme von Norden nach Süden und ziehen in riesigen Schwärmen in die Küstengewässer. Mit etwas Glück können Sie jetzt auch Aal an die Angel bekommen. Besonders die Greifswalder Bodden sind ein hervorragender Angelgrund für Hering. Kein Wunder also, dass sich hier am Rügendamm jeden Tag Hunderte von Heringsanglern versammeln. Wer sich nicht mit ins Gedränge stellen will, sondern lieber aufs Meer hinausfahren will, für den werden ab März werden geführte Angeltouren in speziellen Booten angeboten.
Wer gern auf dem Pferderücken unterwegs ist, kann einige der leeren Strände jetzt auch für eine ausgiebige Reittour am Meer nutzen. Denn jetzt, außerhalb der Saison, ist das Reiten an manchen Stränden erlaubt. Auf einem Pferd am Strand zu reiten war schon immer Ihr Traum? Dann können Sie ihn jetzt verwirklichen. Auf Rügen sind mehrere Reitställe ansässig, die geführte Touren anbieten, sowohl an die Küste als auch in die herrliche Natur der Insel.

Rügen im März

Tipps für Ausflüge mit Kindern

Das Dorf Zirkow ist vor allem für Familien mit Kindern einen Besuch wert. Neben einem Bauernmarkt, auf dem man alle erdenklichen frischen Gemüse und Erzeugnisse der Region erhält, findet man hier etliche Aktivitäten für Kinder, von einer Schokoladenmanufaktur, in der sich die Kleinen ihre eigene Tafel Schoki kreieren können, bis hin zu einer Kreativwerkstatt. Für Spiel und Spaß im Freien ist ebenfalls gesorgt, es gibt einen Kleintierzoo, einen Kletterturm und eine Traktorbahn.

Im März kann das Wetter noch wechselhaft sein, daher gehören auch ein paar Aktivitäten unter dem Dach auf den Plan für einen gelungenen Besuch auf Rügen im März. Ein Dauerbrenner, der auch bei Kindern gut ankommt und einen ganzen Tag voller Spannung und Abenteuer verspricht, ist das OZEANEUM in Stralsund. Ganze 50 Aquarien mit allen nur erdenklichen Meeresbewohnern und fünf Erlebnisausstellungen entführen kleine und große Besucher in die Welt unter Wasser. Für Kinder besonders geeignet ist das „Meer für Kinder“, eine Ausstellung speziell für die Kleinsten mit einigen kindergerechten Aktivitäten. Auch die Fütterung der Aquarientiere kommt bei Kindern immer gut an, genauso wie der Blick ins Meer durch die riesige Panoramascheibe im Untergeschoss des Aquariums.

Kulinarisches, Kultur und Veranstaltungen

Der März ist auf Rügen vor allem Heringszeit. Auch wer nicht aktiv angelt, kann die köstlichen Fische genießen, die jetzt in vielen Restaurants auf der ganzen Insel angeboten werden. Probieren Sie auf jeden Fall den Rügener Räucherhering, oder eine leckere kalte Spezialität, den eingelegten Bismarckhering.
Der März ist auf Rügen Festspielzeit. Denn jedes Jahr im März treffen sich musikalische Größen und junge Talente aus der ganzen Welt zum Festspielfrühling Rügen. Eine Woche lang ist das Programm gefüllt mit Kammer- und Orchestermusik, oft mit bekannten Solisten, Gesprächen mit Künstlern und Filmaufführungen. Auch für Kinder wird ein attraktives Programm geboten, mit bekannten Figuren aus dem Fernsehen und Aktivitäten, die ganz auf die Kleinen ausgelegt sind.

Wissenswertes

Rügen im März eignet sich vor allem für Besucher, die Natur und Weite genießen und ausgiebig Sport im Freien betreiben wollen. Denn die meisten Besucherattraktionen wie der Rügenpark oder die vielen Wassersportanbieter der Insel haben jetzt noch geschlossen. Mit deren Saisonbeginn im April füllt sich die Insel mit Besuchern, die Strände sind weniger menschenleer und auch auf Rad- und Wandertouren begegnet man eher anderen Touristen. Jetzt im März, wenn der Frühling erwacht, hat man die Insel eher für sich und kann das ursprüngliche Rügen erleben, welches auch um diese Jahreszeit einiges zu bieten hat. Auch wenn die Ostsee im Monat März eine Temperatur von nur knapp über dem Gefrierpunkt hat und für die meisten unter uns zu kalt zum Baden ist, der Blick auf das weite Meer vom nicht überfüllten Strand aus ist in jedem Fall einzigartig!

Rügen im März

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden.